Bild der Woche: Sinai

„Das ganze ägyptische Zeug ist Mist“, sagt Hassan. „Aber die amerikanischen Teile hier, die halten ewig.“ Wir sind im Wadi Ghazala, im bergigen Hinterland der Sinai-Halbinsel, rund eine Stunde von der kleinen Hafenstadt Nuweiba entfernt. Während des Jom-Kippur-Kriegs im Oktober 1973 blieben hier einige Lastwagen der israelischen Armee zerstört auf der Strecke. Bis heute dienen sie den Beduinen in der Region als Ersatzteillager. Auch Hassan ist hergekommen, um sich Schrauben für seinen alten Jeep zu besorgen. Während er dem Lastwagen zu Leibe rückt, pfeift er hin und wieder anerkennend durch die Zähne und brummelt etwas von „hervorragender Qualität“. Ansonsten hält sich seine Begeisterung für Amerika in Grenzen.