Vortrag: Wie gefährlich sind „Foreign Fighter“?

Welche Gefahr für die innere Sicherheit ihrer Heimatländer stellen heimkehrende „Foreign Fighter“ dar? Worin genau besteht diese Gefahr? Werden diese Heimkehrer automatisch zu Terroristen? Und welche Rolle spielt der Krieg in Syrien für die Sicherheit in Deutschland?

Am 22.01.2014 hatte ich die Gelegenheit, diese und weitere Fragen gemeinsam mit Claudia Dantschke vom Zentrum für Demokratische Kultur (ZDK) und Daniel Köhler vom Institute for the Study of Radical Movements (ISRM) im Rahmen des dritten MOSECON Luncheons Manchurian Candidate Redux: Wie gefährlich sind heimkehrende „Foreign Fighter“? zu diskutieren.

Es war eine spannende Veranstaltung, die mir einige neue Erkenntnisse beschert hat. Yan St-Pierre von MOSECON hat die wichtigsten Ergebnisse der Veranstaltung hier zusammengefasst. Ein Video der Veranstaltung wird ab Februar bei MOSECON erhältlich sein.

Foto: mosecon.com

Interview: Wirtschaftsspionage in Deutschland

Deutsche Unternehmen werden seit Jahrzehnten von den Nachrichtendiensten verschiedener Staaten ausgespäht. Neben den alten Bekannten Russland und China haben mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Dienste der USA und Großbritanniens, NSA und GCHQ, in Deutschland spioniert.

Von den eigenen Partnen ausgespäht zu werden – so richtig interessierte das hierzulande niemanden. Wach wurden viele erst, als bekannt wurde, dass auch das Mobiltelefon von Angela Merkel von der NSA abgehört worden war. Ob dieser Weckruf jedoch ausreicht, um viele Unternehmen aus ihrem Tiefschlaf zu reißen, wird sich erst noch zeigen. Insbesondere die innovativen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland können sich ihre Naivität im Hinblick auf den Schutz sensibler Unternehmensdaten nicht länger leisten; sie müssen dringend die notwendigen Maßnahmen zur Abwehr von Wirtschaftsspionage treffen. Der Informationskrieg ist längst im Gange.

Ausführlicher zur aktuellen Situation der Wirtschaftsspionage in Deutschland, den Vorgehensweisen fremder Nachrichtendienste und möglichen Maßnahmen zur Abwehr von Spionage äußere ich mich im Interview mit der WIK – Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft, nachzulesen in der aktuellen Ausgabe.

Wer nicht Abonnent ist – das Interview gibt es auch hier zum Download.

Artikel: Al-Qaida im Islamischen Maghreb (AQIM)

Zu dem kürzlich im Schöningh-Verlag erschienenen Band „Mali: Wegweiser zur Geschichte“ habe ich einen Artikel über Al-Qaida im Islamischen Maghreb (AQIM) beigesteuert.

Das Buch bietet auf 272 Seiten wertvolles Hintergrundwissen zu Geschichte, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ohne das die aktuellen Ereignisse in Mali nicht zu verstehen sind. Klare Kaufempfehlung.

Wer ebooks bevorzugt: Das PDF zum Download findet sich hier.

 

Interview: Sicherheitslage in Nahost und Nordafrika

Heute in der radioWelt bei Bayern 2 spreche ich mit Thomas Meyerhöfer über die Sicherheitslage im Nahen Osten und Nordafrika, die Stärke von Al-Qaida und Sicherheitsvorkehrungen für Unternehmen, die in der Region operieren. Sendezeiten: 6.05 – 8.30 Uhr, 13.05 – 13.30 Uhr und 17.05 – 18 Uhr.