Nach Paris jetzt Brüssel: Erneut haben sich Terroranschläge in Westeuropa innerhalb weniger Monate gegen Zivilisten gerichtet. Das Ziel der Terroristen bei den Anschlägen am 22.03.2016 auf den Flughafen und die Metro von Brüssel: Massenmord durch Angriff sogenannter weicher Ziele. Über die Folgen dieser Strategie und die damit verbundenen Herausforderungen und Probleme für die Sicherheitsbehörden Europas bei der Aufklärung jihadistischer Strukturen spreche ich im Interview mit Wirtschaftswoche Online. Eine weitere Erkenntnis: Auch in Deutschland ist jederzeit mit ähnlichen Anschlägen zu rechnen.

ist Sicherheitsberater mit dem Schwerpunkt Nahost und Nordafrika. Der studierte Islamwissenschaftler war von 2006 bis 2011 Mitarbeiter einer deutschen Sicherheitsbehörde im Bereich der Terrorismusbekämpfung. Seit 2012 ist der Autor des Buches „Terrorismus – wie wir uns schützen können“  als Sicherheitsberater für Unternehmen und Hilfsorganisationen tätig.