Entführungen und Geiselnahmen sind ein reales Risiko in verschiedenen Teilen der Welt. Gerade Nichtregierungsorganisationen (NGO) und mittelständische Unternehmen verfügen indes nur über begrenzte Ressourcen, um Entsendungen und Reisen von Mitarbeitern in Regionen mit einem hohen Entführungsrisiko adäquat vorbereiten und begleiten zu können.

Im KNS Podcast #07 diskutiere ich mit meinen Kollegen Malte Roschinski und Yan St-Pierre die unterschiedlichen Motivationen sowie Modi Operandi der Täter und räumen zugleich mit einigen Mythen rund um das Thema Entführung auf. Wir besprechen die Unterschiede zwischen terroristisch und kriminell motivierten Entführungen und die Frage, wie diese den Prozess eventueller Verhandlungen beeinflussen.

Schließlich geben wir einige Tipps, wie sich das Risiko von Entführungen verringern lässt und ein Krisenmanagement in mittelständischen Unternehmen und NGOs implementieren lässt.

 

Den Podcast gibt es bei SoundCloud und bei iTunes.

 

Viel Spaß beim Hören!

ist Sicherheitsberater mit dem Schwerpunkt Nahost und Nordafrika. Der studierte Islamwissenschaftler war von 2006 bis 2011 Mitarbeiter einer deutschen Sicherheitsbehörde im Bereich der Terrorismusbekämpfung. Seit 2012 ist der Autor des Buches „Terrorismus – wie wir uns schützen können“  als Sicherheitsberater für Unternehmen und Hilfsorganisationen tätig.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.