Hotels als sicherer Hafen in der Fremde?

Für viele Reisende ist das eigene Hotel so etwas wie ein Ersatz für das eigene Zuhause. Dies gilt erfahrungsgemäß besonders in Krisengebieten und fragilen Staaten. Das Gefühl der Sicherheit ist häufig jedoch trügerisch: Die Sicherheitsvorkehrungen in vielen Hotel sind skandalös schlecht – auch in Luxushotels.

Doch angesichts einer wachsenden Zahl instabiler Länder wächst bei vielen Reisenden das Bedürfnis nach Sicherheit und dem Schutz vor kriminellen Übergriffen und Terroranschlägen. Damit wird das Thema Sicherheit zunehmend auch zu einem Wettbewerbsfaktor für Hotels weltweit. Die Hotellerie steht nun zunehmend vor der Herausforderung, Service und Sicherheit miteinander in Einklang zu bringen.

Sicherheit als Wettbewerbsfaktor für Hotels

In der elften Episode des KNS Podcasts diskutiere ich mit Malte Roschinski und Yan St-Pierre, wo erfahrungsgemäß die größten Schwächen und Sicherheitslücken bei Hotels bestehen; inwieweit es Unterschiede in punkto Sicherheit zwischen Hotels in Deutschland, Europa und in Krisenländern gibt; und wie es um internationale Standards zur Zertifizierung von Hotels bestellt ist. Schließlich geben wir einige Tipps, wie sich aus der Ferne ein sicheres Hotel identifizieren lässt, und welche Kenntnisse dafür notwendig sind.

 

Den Podcast finden Sie auf SoundCloud und bei iTunes.

Wir freuen uns über Fragen und Kommentare via Twitter an @KNSBerlin.