Deeskalation im interkulturellen Kontext

Mitarbeiter von Unternehmen und Behörden sind aktuellen Studien zufolge immer immer häufiger verbalen und körperlichen Attacken ausgesetzt. Sie klagen vor allem über eine zunehmende Aggressivität und Gewalt im täglichen Kontakt mit Kunden. Besonders betroffen sind u.a. Angestellte im Außendienst, Busfahrer, Krankenpfleger, Verkäufer im Einzelhandel und Verwaltungsangestellte in Ämtern und Behörden.

Diese Aggressivität stellt für Mitarbeiter eine wachsende Belastung dar. Die Folgen sind Verunsicherung, psychische Belastung und ein Anstieg der Krankheitstage.

Eine besondere Herausforderung ist der Umgang mit Kunden aus anderen Kulturen. Sicherheit beginnt hier mit dem Verstehen des Anderen. Dies gilt besonders für Menschen aus dem arabisch-islamischen Kulturkreis. Denn oftmals lassen sich auftretende Schwierigkeiten im Umgang sind auf unterschiedliche Formen der Kommunikation, kulturelle Unterschiede und abweichende Wertesysteme zurückführen. Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Kundenkontakt ist eine effektive, gewaltfreie und souveräne Kommunikation.

Leistungen

Wahrnehmung

Kommunikation (Grundlagen)

Interkulturelle Kommunikation

Methoden zur Stressbewältigung

Prinzipien der Deeskalation

Techniken der Eigensicherung

Ihr Nutzen

Das Training erhöht die Handlungssicherheit der Teilnehmer im Umgang mit problematischen Kunden und Kommunikationspartnern aus dem arabisch-islamischen Kulturkreis. Durch zahlreiche praktische Übungen lernen die Teilnehmer, auch im interkulturellen Kontext effektiv, gewaltfrei und souverän zu kommunizieren.

Überblick