Beiträge

Mikrofon

Entführungen und Geiselnahmen sind ein reales Risiko in verschiedenen Teilen der Welt. Gerade Nichtregierungsorganisationen (NGO) und mittelständische Unternehmen verfügen indes nur über begrenzte Ressourcen, um Entsendungen und Reisen von Mitarbeitern in Regionen mit einem hohen Entführungsrisiko adäquat vorbereiten und begleiten zu können.

Im KNS Podcast #07 diskutiere ich mit meinen Kollegen Malte Roschinski und Yan St-Pierre die unterschiedlichen Motivationen sowie Modi Operandi der Täter und räumen zugleich mit einigen Mythen rund um das Thema Entführung auf. Wir besprechen die Unterschiede zwischen terroristisch und kriminell motivierten Entführungen und die Frage, wie diese den Prozess eventueller Verhandlungen beeinflussen.

Schließlich geben wir einige Tipps, wie sich das Risiko von Entführungen verringern lässt und ein Krisenmanagement in mittelständischen Unternehmen und NGOs implementieren lässt.

 

Den Podcast gibt es bei SoundCloud und bei iTunes.

 

Viel Spaß beim Hören!

Mikrofon

Lassen sich Krisen vorhersagen? Gibt es Methoden und Werkzeuge, die ein Forecasting (Vorhersagbarkeit) von geopolitischen Ereignissen wie des Arabischen Frühlings 2011 ermöglichen?

In der fünften Episode des KNS Podcasts diskutieren Malte Roschinski, Yan St. Pierre und ich, welche Möglichkeiten Unternehmen und Hilfsorganisationen haben, um sich in dynamischen Verhältnissen wie in Risikogebieten mehr Handlungsspielraum zu verschaffen.

Wir diskutieren das Konzept der „Schwachen Signale“, die Vorteile von Big Data – und die neuen Herausforderungen, die es mit sich bringt. Weiterhin besprechen wir, welche Rolle und Bedeutung heute dem klassischen „Experten“ zukommt, und wie eine optimale Kombination von Big Data und Expertentum aussehen könnte.

 

Den Podcast finden Sie auch auf SoundCloud und bei iTunes.

Viel Spaß beim Hören!

 

Über das Konzept der „Schwachen Signale“ und die Möglichkeiten und Herausforderungen habe ich bereits 2013 ausführlich geschrieben. Den Text finden Sie hier.