Wer wir sind

Mein Name ist Florian Peil. Ich bin Sicherheitsberater und auf das Thema Reisesicherheit in all seinen Facetten spezialisiert.

In Zusammenarbeit mit einem Team von Spezialisten berate und unterstütze ich Unternehmen und Hilfsorganisationen bei Ihren Aktivitäten in Risikoländern und fragilen Staaten. Unsere Mission ist es, die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter im Ausland zu erhöhen und Sie dort zu begleiten, wo Risiken Ihre Geschäftsaktivitäten gefährden können.

Zu den Kunden der Florian Peil | Sicherheitsberatung gehören börsennotierte Konzerne, mittelständische Unternehmen und internationale Hilfsorganisationen. Wir verstehen uns dabei als strategischer Partner unserer Kunden rund um die Themen Reisesicherheit, Auslandssicherheit und Risikomanagement.

Zum Team der Berater und Trainer der Florian Peil | Sicherheitsberatung gehören vor allem ehemalige Mitarbeiter (Männer und Frauen) von Polizei, Militär und Nachrichtendiensten sowie von internationalen Hilfsorganisationen. Psychologen sowie Politikwissenschaftler und Islamwissenschaftler ergänzen das Team. Alle Berater und Trainer haben langjährige Erfahrung im Bereich Reisesicherheit, Risikomanagement, Intelligence und Krisenprävention.

Unser Arbeitsraum umfasst Europa, Afrika und die Länder im Süden und Westens Asiens, Indien und Bangladesch eingeschlossen. Unser Spezialgebiet ist die Region Naher Osten und Nordafrika. Hier verfügen wir über eine besondere Expertise. Wir sind regelmäßig vor Ort unterwegs und haben dort unsere Netzwerke.

Ich selber bin seit 20 Jahren im Nahen Osten und in Nordafrika unterwegs, habe Islamwissenschaften studiert und war anschließend bei einer deutschen Sicherheitsbehörde im Bereich der Terrorismusbekämpfung tätig.

Der Anschlag vom 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York spielte eine entscheidende Rolle für meinen Berufsweg. Ich wollte damals selber aktiv gegen die Bedrohung durch den Terrorismus in der Variante des Jihadismus vorgehen.

Meine Erfahrungen aus dieser Zeit und meine Kenntnisse habe ich in meinem Buch „Terrorismus – wie wir uns schützen können“ zusammengefasst.